Bereitgestellt von der: Dorfwerkstatt Bleiwäsche e. V.    /   Impressum     /   Datenschutz

A k t u e l l e s ! Wenn Sie etwas veröffentlicht haben möchten, senden Sie bitte Ihren Artikel per email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bleibarren aus Bleiwäsche in der Hauptstadt

Vom 21.09.2018 bis zum 06.01.2019 findet im Martin-Gropius-Bau in Berlin die Archäologie-Ausstellung "Bewegte Zeiten - Archäologie in Deutschland" statt. Schirmherr ist der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier. Es werden die bedeutendsten deutschen archäologischen Funde der letzten 20 Jahre gezeigt. 70 Leihgeber stellten die Ausstellungsstücke zur Verfügung. Unter den 1000 Exponaten aus 300 Fundkomplexen befinden sich auch "germanische" Bleibarren aus dem Bergbauort Bleiwäsche, die am Ende der 1990iger Jahre von Bernd Reineke im Lühlingsbachtal gefunden wurden. Die Barren, die ein Gewicht von 300-700 g haben, meist trapezförmig sind und eine Durchlochung aufweisen, befinden sich in der Ausstellung in prominenter Gesellschaft. Neben der Himmelsscheibe von Nebra, mit einem Versicherungswert von 100 Millionen Euro, werden zum Beispiel die Schöninger Speere oder der bronzene Pferdekopf von Waldgirmes gezeigt. Die Bleiwäscher Bleibarren mit diversen Beifunden belegen eine Handelsbeziehung zwischen Römern und Germanen, die noch nach der Varusschlacht (9 n.Chr.) betrieben wurde.

Kartoffelfest im Zwergentreff Bleiwäsche

In den letzten Monaten haben sich die Kinder des Kindergartens  Zwergentreff intensiv mit der Kartoffel beschäftigt. Sie haben erfahren wie sie wächst und welche Leckereien aus ihr entstehen können. Aus frischen Kartoffeln wurden Chips hergestellt und Reibekuchen und Kartoffelbrot gebacken.

Bilder mit Kartoffeldruck, Spiele und Lieder im Stuhlkreis vertieften das Wissen um den Erdapfel.

Das Märchen vom Kartoffelkönig wurde mit phantasievollen Kostümen in ein kleines Musical umgesetzt, fleißig geprobt und beim Erntedankfest in der Schützenhalle auf die Bühne gebracht.

Der Abschluss des Projektes wurde mit einem zünftigen Kartoffelfest mit Kindern und Eltern bei goldenem Oktoberwetter gefeiert.             

 

 

    

11.247,00 Euro für das Kleinspielfeld

Das  Crowdfunding  für unser Kleinspielfeld endete  am  7  .  September  um  22  Uhr  mit einer  Summe von:  11.247  Euro.
( in Worten: ELFTAUSENDZWEIHUNDERTSIEBENUNDVIERZIG ). Das muss man sich erstmal auf der Zunge zergehen lassen. Ein Wahnsinns Erfolg VON uns und FÜR uns. Die letzten  90  Tage waren anstrengend , aufregend , lustig und hielten einige Überraschungen bereit . Einen ausführlichen Bericht und einige Anekdoten wird es bestimmt auf der Jahresversammlung geben . Viele Spenden kamen aus unserer Gemeinschaft und  auch namhafte Firmen um uns herum haben  unterstützt ...VIELEN DANK AN ALLE !!!
Wir haben wieder mal bewiesen , das auch kleinere Dörfer was GROßES  schaffen können.

Text: Martin Habig

Emotia löst Versprechen ein - Konzert am 3. November in der Bleiwäscher Pfarrkirche

Besucher der „1. Bad Wünnenberger Nacht der Songpoeten“ im vergangenen Jahr können sich vielleicht noch erinnern. Emotia deutete damals, während des Programms an, ein Konzert in einer Kirche wäre auch möglich.

Mehrere Gemeinden fragten nach dieser Aussage bei dem inzwischen über die Region hinaus bekannten Gesangsduett an. Den Zuschlag erhielt die katholische Pfarrgemeinde Bleiwäsche mit ihrer akustisch herausragenden St. Agatha-Kirche.

Sie richtet nun als Veranstalterin das Konzert unter dem Titel „Glaube, Liebe, Hoffnung“ aus.

Die beiden Sängerinnen, die schon in vielen Kapellen, Kirchen und im Dom in Paderborn gesungen haben, zeigen so ihre Heimatverbundenheit, denn sie haben als Veranstaltungsort ihres ersten Kirchenkonzertes die Heimatgemeinde von Janette Schumacher gewählt.

Weiterlesen: Emotia löst Versprechen ein - Konzert am 3. November in der Bleiwäscher Pfarrkirche