• In der Vorabendmesse am Samstag, 19.01.2019 wurden die diesjährigen Kommunionkinder der Pfarrgemeinde Bleiwäsche vorgestellt. Mit ihren selbst gestalteten Kerzen zogen die 6 Mädchen und 5 Jungen mit Pastor Martin Reinert und den Messdienern festlich in die Kirche ein.

    "11 Kinder, ein Team wie die Fußballnationalmannschaft", betonte Pastor Reinert, sei für eine so kleine Gemeinde wie Bleiwäsche sehr erfreulich. 

    Unter Mitgestaltung der Kommunionkinder sowie musikalischer Begleitung durch Eva Hülshoff an der Gitarre wurde ein schöner Gottesdienst gefeiert.

    Seit Anfang Dezember 2018 bereiten sich die Kommunionkinder mit ihren Eltern und dem Gemeindereferenten Norbert Wiedenstritt intensiv auf Ihre Kommunion vor.

    Die Kinder werden die Erstkommunion am Sonntag, den 05.05.2019 in der Pfarrkiche St.-Agatha in Bleiwäsche empfangen.

     

  • Am kommenden Mittwoch, den 9. Januar startet um 18 Uhr die Vortragsreihe zum Thema "Naturnahe Gärten in Bad Wünnenberg".

    Frau Schepers ist Umweltplanerin und experimentiert leidenschaftlich gerne im eignen Garten. Sie versorgt die Teilnehmer bei ihrem ersten Vortrag mit allgemeinen Informationen über naturnahe Gartengestaltungen und beantwortet Fragen wie: „Wem nützt eigentlich die Gestaltung eines naturnahen Gartens und wie können erste Schritte dazu aussehen?" Es werden unterschiedliche Möglichkeiten der Gartengestaltung aufgezeigt, sowie Tipps zur praktischen Umsetzung gegeben.

    Die Vortragsreihe soll vor allem die „Hobby-Naturgärtner von Morgen“ ansprechen. Gemeint sind all diejenigen, die gerne im eigenen Garten etwas für die Natur machen möchten, aber nicht genau wissen, wie sie anfangen sollen. Willkommen sind aber auch Gartenbesitzer, die ihren Garten pflegeleichter gestalten möchten.

    Ziel der Veranstaltungen/Vorträge ist, das Umweltbewusstsein und die Artenvielfalt in der Region gemeinsam zu steigern und aufzuzeigen, wie man schon mit einfachen, kleinen Mitteln seinen Beitrag für den Umweltschutz beisteuern kann - und das im eigenen Garten.

    Der erste Vortrag findet im Spanckenhof statt, die weiteren im Aatalhaus. Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung bei uns in der Touristik wäre wünschenswert, um ein bisschen planen zu können. Weitere Termine finden jeweils am 2. Mittwoch im Februar, März und dann wieder im Herbst ab September statt.

    Mit den Vorträgen soll ein gemeinsamer Beitrag zur Aktion Bad Wünnenberg - naturnah! beigesteuert werden. Weitere Infos zur Aktion gibt es unter folgendem Link: https://www.bad-wuennenberg.de/rathaus/bad-wuennenberg-naturnah.php

  • „Die Heiligen 37 Könige“ segnete Pastor Wippermann in der Vorabendmesse  des Dreikönigstages in der St. Agatha Kirche zu Bleiwäsche.

    "Segen bringen – Segen sein":So zogen die Kinder und Jugendlichen aus Bleiwäsche traditionell bei der 61. Sternsingeraktion frohen Mutes und dem Wetter trotzend von Haus zu Haus, um den Einwohnern den Segen zu überbringen.

    Weltweit erfahren gerade Kinder mit Behinderung viel zu oft, was es heißt, ausgegrenzt und im wahrsten Sinne des Wortes „behindert“ zu werden.
    Gesammelt wurde in diesem Jahr unter dem Motto „Wir gehören zusammen – in Peru und weltweit“ für Kinder in Peru, bei denen geistig und körperlich behinderte Kinder in dem Vordergrund stehen. Gleichzeitig soll aber auch die Situation behinderter Kinder gerade in Entwicklungsländern in den Blick rücken und Anstöße und Hilfen zur Verbesserung ihrer Situation gefunden werden.

    Die Sternsinger-Aktion wurde auch in diesem Jahr von den Jungen und Mädchen unserer Gemeinde sehr gut angenommen. Die Anzahl von 37 Sternsingern in einem kleinen Dorf wie Bleiwäsche spricht für sich und erfüllt das Dorf mit Stolz.

    Die Pfarrgemeinde St. Agatha freut sich sehr, dass sich auch in diesem Jahr wieder so viele Sternsinger an der Aktion beteiligt haben. Gespendet haben die Einwohner die Summe von 1.527,12 Euro.

    An dieser Stelle allen Kindern, den Organisatoren und selbstverständlich den Spendern ein herzliches Dankeschön.

  • Dieses Jar ist es gelungen an allen Adventstagen ein Adventsfenster zu öffnen. Ein herzliches Dankeschön an alle Ausrichter und Besucher.

    Am 23.12 wurde das Fenster der Feuerwehr geöffnet. Hier wurden den zahlreichen Gästen noch einmal Fotos der bisherigen 22 Fenster gezeigt.
    Anschliessend gab es Wurst, Glühwein und Gebäck.
    Wie angekündigt wurde dieses Jahr für die Aktion „Kinder helfen Kindern“ gesammelt. 
    Die Gäste zeigten sich großzügig und die Feuerwehr rundete auf, so dass ein Erlös von 500€ erzielt werden konnte.
    Siehe auch: 606 Kinderaugen werden zum Strahlen gebracht – Dankeschön!

    Herzlichen DANK. 

     

     

     

  • Naturschützer aus dem Kreis Paderborn erhalten Umweltpreis des Regierungspräsidenten Arnsberg.

    Aus der Laudatio: „Wir ehren heute mit dem Umweltpreis des Regierungspräsidenten vier Personen, die gar nicht im Regierungsbezirk Arnsberg wohnen, sie wohnen gleich nebenan im Kreis Paderborn. Aber sie haben im Sauerland sehr viele Stunden ehrenamtlich ohne Bezahlung gearbeitet. Ich kenne einige der Gruppe schon seit vielen Jahren und ich bin immer wieder überrascht und erstaunt über die vielen Ideen und die exzellente Umsetzung.“

    So ungewöhnlich wie diese Preisvergabe an Christian Finke aus Büren, Hubert Köhler aus Wewelsburg , Ralf Menne und Dieter Hülshoff, beide aus Bleiwäsche, so ungewöhnlich war auch ihr Projekt in den Jahren 2017 und 2018. Einen alten Stollen, ein Rest einer ehemaligen Untertageverlagerung aus dem zweiten Weltkrieg, gut versteckt im Wald, haben sie für Fledermäuse hergerichtet und mit einem Tor gesichert. Dort halten jetzt gut geschützt mehrere Fledermausarten ihren Winterschlaf. Ein ungestörtes Winterquartier ist nach dem trockenen Sommer und den wenigen Insekten im Herbst jetzt besonders wichtig. Zwei Monate früher als üblich, schon Anfang September, haben einige Arten ihre Winterquartiere aufgesucht. Nur so können sie die nahrungsarme Zeit überstehen. Sollte es einen langen Winter geben, werden viele der in diesem Jahr recht mageren Tiere diesen nicht überleben. Das Insektensterben raubt den Fledermäusen ihre Nahrungsgrundlage. Die Ursache ist bekannt, der übermäßige Einsatz von Gülle und Giften in der Landwirtschaft. Die Fledermäuse sind zwar recht intelligent, dennoch hilflos. Aber vielleicht können mutige Menschen mit ihrem Protest etwas bewegen.

    Text/Fotos: Dieter Hülshoff

  • Die Bleiwäscher müssen noch ein wenig Geduld aufbringen. Die Vorarbeiten für das erfolgreich finanzierte Projekt sind abgeschlossen, die ohne die vielen ehrenamtlichen Helfer nicht realisierbar gewesen wären. Ein großes DANKESCHÖN noch einmal. Das Spielfeld könnte also geliefert werden. Geplant war dies für die  48. KW. 2018.

    Da aber die derzeitigen Wetterverhältnisse einen fachgerechten Aufbau nicht zulassen (der Hersteller benötigt  mindestens  10  Grad Celsius und für das Kleben des Kunstrasens trockene Bedingungen ) soll der Aufbau des Kleinspielfeldes im Frühjahr  2019  erfolgen.

    Nochmals recht herzlichen Dank bei allen für die Hilfe und Unterstützung.

  • Am 06.11. fand die alljährliche Generalversammlung des BCC statt. Nach der Eröffnung um 19:31 Uhr begrüßte der erste Vorsitzende Jörg Klimeck alle Anwesenden, besonderes auch die Ehrenmitglieder. Nach den Tagesordnungspunkten, wie verlesen des Protokolls, des Kassenberichtes und eines Ausblickes auf die kommende Session 2018/19 bedankte sich Jörg bei allen Aktiven und Helfern. Einen guten Ablauf der Prunksitzung, des Rosenmontagszuges sowie der Verrichtung des Osterfeuers betonte er dabei besonders. Bei der Besetzung des Elferrates wurden Sebastian Mester, Tobias Kampkötter, Dennis Fölling und Antonius Sprenger-Pieper in ihren Ämtern bestätigt. Neu gewählt in die Runde des Elferrates wurde Frederik Lange. Zum Prinzen der Session 208/19 wurde aus der Versammlung Rainer Hülshoff als „Prinz Rainer der Erste“ erkoren. Nach der Versammlung wurden noch in geselliger Runde der Abend abgerundet.

     

  • Der Weihnachtspäckchenkonvoi der Organisationen Round Table, Ladies Circle, Tangent Club, Old Tablers und Freunden „Kinder helfen Kindern“ startete am Samstag, den 01.12.2018 in ländliche und entlegene Gegenden in Rumänien, Moldawien und Bulgarien. Dieses Jahr musste der geplante Hilfskonvoi in die Ukraine wegen der politischen Situation kurzfristig abgesagt werden. Die Helfer und Helferinnen des Weihnachtspäckchenkonvois verteilen in den osteuropäischen Ländern weihnachtlich bepackte Schuhkartons mit z.B. Spielen, Kinderkleidung, Malstiften, Hygieneartikeln an bedürftige Kinder. In ganz Deutschland wurden Päckchen. Viele davon auch mit einem ganz persönlichen Weihnachtsgruß.

  • Liebe Bleiwäscher,

    bald ist es wieder soweit! Wir öffnen das 1. Türchen des Adventskalenders.

    Wir möchten uns gemeinsam auf die Vorweihnachtszeit einstimmen und treffen uns bei den jeweiligen Gastgebern vor dekorierten Fenstern, Türen, Garagentoren, Carports.......

    Wir singen Lieder, hören kleine Geschichten oder Gedichte – der Kreativität werden hierbei keine Grenzen gesetzt. Gastgeber der „Fenster“ sind dieses Jahr wieder Familien, Vereine, und Gruppen.

    Wir laden alle ein, in der Hektik der vorweihnachtlichen Zeit innezuhalten. Vom 1. bis 24. Dezember wollen wir jeweils um 18.00 Uhr gemeinsam Tür für Tür öffnen. Geänderte Zeiten könnenn sie dem beigefügten Plakat entnehmen.

    Hier sind die Türchen