An dieser Stelle mal ein Danke an den Author nicht nur des diesjährigen Aprilscherzes.
Ralf Menne hat auch schon in den vergangenen Jahren immer super Beiträge (nicht nur zum 1. April) geschreiben.
Hier mal eine Auflistung der April Beiträge zum nachlesen.

Allen viel Spaß beim stöbern.

Danke Ralf.

Ungewöhnliche Zeiten verlangen nach ungewöhnlichen Lösungen. So wurde in der vergangenen Woche, in einer Telefonkonferenz der Vorsitzenden der größeren Parteien, einstimmig der Entschluss gefasst, dass momentan alles beherrschende Thema Corona, aus dem Kommunalwahlkampf 2020 in Bad Wünnenberg herauszuhalten. Man kam überein, sich im Wahlkampfgeschehen, dem fast schon wieder in Vergessenheit geratenen Klima-, Umwelt- und Naturschutz zuzuwenden, sobald sich eine erste Entspannung in Sachen Pandemie abzeichne.    

Die nachstehend aufgeführten Aktionen werden aufgrund der möglichen Covid-Ansteckungsgefahr von den Kandidaten im Alleingang durchgeführt und  mit einer Helmkamera selbst dokumentiert. Zum Zwecke der Meinungsbildung der Wählerschaft, soll das so gewonnene Filmmaterial, an dieser Stelle in Kürze veröffentlicht werden. Es gilt das Motto: „Tu gutes und film dich dabei“!  

Folgende Aktionen der Parteien sind geplant:

Die SPD wird ihr altes Blühstreifenprojekt aufleben lassen. Zum Einsatz kommt eine Spezialsaatmischung mit ausschließlich roten Blumen wie zum Beispiel Rotklee oder roter Klatschmohn. Im gesamten Stadtgebiet sollen 25 rote Igelhäuser als Überwinterungshilfe für das seltene Stacheltier aufgestellt werden. Dass es für die SPD auch bei dieser Wahl um die Wurst geht, kommt im letzten Projekt deutlich zum Ausdruck. Man möchte eine alte, im Naturschutz bewährte Haustierrasse, das Rote Höhenvieh, fördern. Für den Aufbau einer Herde wurde bereits ein prächtiger Leitbulle ins Auge gefasst. Ob dieses Projekt von Erfolg gekrönt sein wird und auf wie viele Köpfe die Herde anwachsen wird, muss die Zukunft zeigen.

Die CDU-Kandidaten wollen die durch die Borkenkäferplage freigewordenen Flächen des Stadtwaldes mit Schwarzerlen, Schwarzdorn und Schwarzkiefern aufforsten. Am Bleiwäscher Friedhof stellt man  neue Laternen auf. Diese sollen mit Schwarzlicht betrieben werden. Ein begleitendes Forschungsvorhaben soll die Insektenfreundlichkeit der neuen Leuchtmittel untersuchen. Einige CDU-ler entdeckten schon vor einigen Jahren eine grüne Daumenspitze an ihrer schwarzen Hand. Trotz anfänglicher Skepsis und Bedenken von führenden Parteimitgliedern wurde  ein Wildblumensaatprojekt gestartet und beachtliche Erfolge damit erzielt. In dieser Wahlkampfperiode diskutiert man  noch über die erneute Durchführung, da es einfach zu wenig schwarz blühende Wildblumen gibt.

Die AFD plant ebenfalls eine Baumpflanzaktion. Es sollen ausschließlich die schon von Heino besungenen Haselnüsse gepflanzt werden. Den zweiten Schwerpunkt bildet der Kampf an vorderster Front gegen gebietsfremde Pflanzenarten wie Riesenbärenklau, Drüsiges Springkraut & Co. Für die Auswilderung von Braunbären im Teutoburger Wald möchte man eine breit angelegte Spendensammelaktion durchführen.

Ein von der FDP geplantes Hilfsprogramm für den Gelbspötter, einem Singvogel aus der Familie der Rohrsängerartigen, musste wegen zu großer Bedenken des Bundesvorstandes verworfen werden. Man wird, wie in den vergangenen Jahren, am bewährten Gelbbauchunkenprogramm festhalten.

Die Grünen fühlen sich in diesem Jahr massiv ihrer Wahlkampfthemen beraubt. So wird es keine Aktionen für Grünspechte oder Grünfinken geben. Man möchte sich eher konservativen Inhalten zuwenden. Neben Workshops zur Herstellung von Dörrpflaumen und Apfelringen gibt es Anleitungen zum Einwecken und zur Marmeladenherstellung. Der klimafreundliche Anbau von Grünkohl, im eigenen Garten und auf städtischen Flächen, sowie sein CO2 - und methanneutraler Verzehr stehen ebenfalls im Mittelpunkt der Kampanien.

An dieser Stelle noch ein paar Zeilen, inspiriert durch die bunte Jahreszeit und den Wahlkampf:

Er wär`s

Wahlkampf lässt sein buntes Band

Wieder flattern durch die Foren

Süße, wohlbekannte Sprüche rauschen in den Ohren

Und wabern überall durchs Land

 

Kandidaten träumen schon versonnen,

wollen bald regieren

Horch, von fern Corona ist gekommen

Wahlkampf, ja Du wärst´s -

Dich hätt ich lieber vernommen!

 

LACHT ZUHAUSE, BLEIBT GESUND, DANN LÄUFT BALD WIEDER ALLES RUND.


In Zeiten von Corona sollten wir alle zusammenstehen. Daher biete ich ab sofort älteren Mitmenschen und Erkrankten aus Bleiwäsche an, für sie dringende Einkäufe zu tätigen. Wer Hilfe benötigt, meldet sich bitte bei mir:

Sabine Hecker
Festnetz: 9648951
Handy: 0171-1083280

Da ich zur Zeit wochenweise im Wechsel arbeite bzw. frei habe, kann ich die Einkäufe zeitnah vor- oder nachmittags erledigen.
 
Bis bald
Sabine Hecker

Pflanze (d)einen Baum

Auch dieses Aktion wurde bis auf Weiteres abgesagt und wird evtl. im Herbst 2020 nachgeholt.

 

 

 

 

 

Die Umweltaktion wird bis auf Weiteres abgesagt

 

 

 




 

Aufgrund der aktuellen Situation um das "Coronavirus" hat der Musikverein Bleiwäsche entschieden das Konzert, welches für  Sonntag, 22.03.2020 vorgesehen war, abzusagen. Ein evtl. Ersatztermin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in Bezug auf das Corona-Virus sagt der Heimat- und Verkehrsverein Bleiwäsche e.V. seine Jahreshauptversammlung ab. Zudem werden keine Gruppenaktivitäten stattfinden, bis es eine Entspannung der Situation gibt. Neue Termine werden zu gegebener Zeit bekannt gegeben.

Wir hoffen auf euer Verständnis und wünschen allen Gesundheit - der Vorstand.

Einen vergnüglichen und unterhaltsamen Abend erlebten die ca. 90 Gäste, die am 7. Februar auf  Einladung der kfd Bleiwäsche in den Speiseraum der Schützenhalle gekommen waren. Der Künstler Wolfgang Mette alias Cilli Alperscheid - hierzulande noch weitgehend unbekannt – trat als gestandene Frau aus dem Sauerland auf, die kleine Alltagsgeschichten und  sauerländer Lebensweisheiten zum Besten gab.

Angefangen mit Poesiealbumsprüchen, die fast jeder der Anwesenden mit aufsagen konnte, ging es um  viele Alltags-Themen, die allen nur zu gut bekannt waren. In unnachahmlicher Weise vorgetragen, kam man bald aus dem Lachen nicht mehr heraus. Und dann natürlich das unerschöpfliche Thema Mann und Frau! Wie jeweils der eine oder die andere beispielsweise  einen Wochenendausflug erleben oder eine Kur oder eine Krankheit.

Im  zweiten Teil des Abends ging es um das große Thema Schützenfest und der damit verbundenen ewigen Kleiderfrage. An erster Stelle der Kauf des Königinnenkleides mit einer mehr oder weniger gutmeinenden Freundin.

Lars Hecker als  1. Vorsitzender bestätigt - Auf ein ereignisreiches Jahr 2019 konnte der 1. Vorsitzende Lars Hecker anlässlich der Jahreshauptversammlung des SV RW Bleiwäsche zurückschauen. Die Fußballer der ersten und zweiten Mannschaft spielen in einer Spielgemeinschaft mit dem TuS Madfeld im Hochsauerlandkreis. Nach dem im Frühjahr 2019 die Kreisliga A durch die erste Mannschaft souverän gehalten werden konnte, läuft die neue Saison nicht so positiv und die Mannschaft befindet sich aktuell auf einem Abstiegsplatz. Die neu gegründete zweite Mannschaft spielt eine gute Rolle in der Kreisliga C und konnte schon einige Siege erringen. Insgesamt sind in beiden Mannschaften 12 Bleiwäscher Spieler aktiv.
Im Jugendbereich der A- bis D-Junioren spielen die Bleiwäscher bei der FSV Bad Wünnenberg/Leiberg. Auch in den Mädchenmannschaften des BSV Fürstenberg sind mehrere Spielerinnen aus Bleiwäsche aktiv und Martin Finger vom SV RW Bleiwäsche ist Trainer der D-Juniorinnen. Die jüngeren Kinder spielen bei den G-Junioren und E1 und E2 Mannschaften in einer Jugendspielgemeinschaft mit dem BSV Fürstenberg. Beide Mannschaften spielen in ihren Spielklassen eine gute Rolle. Besonders erfolgreich waren die E1 Junioren in der Herbstrunde, die einen guten zweiten Platz belegt haben.

In der Sonntagsmesse am 12.01.2020 wurden die diesjährigen Kommunionkinder der Pfarrgemeinde Bleiwäsche vorgestellt. Mit ihren selbst gestalteten Kerzen zogen 2 Mädchen mit Pastor Wippermann und den Messdienern festlich in die Kirche ein.

Seit November 2019 bereiten sich die Kommunionkinder mit ihren Eltern und dem Gemeindereferenten Norbert Wiedenstritt auf Ihre Kommunion vor.

Die Kinder werden die Erstkommunion am Sonntag, den 17.05.2020 in der Pfarrkiche St.-Agatha in Bleiwäsche empfangen.

22 Mädchen und Jungen zogen am 5. Januar 2020 von Haus zu Haus um der Bleiwäscher Bevölkerung den Segensgruß („Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus“) im neuen Jahr zu überbringen.

Bereits am Samstagabend in der Hl. Messe erhielten die Sternsinger von Pastor Wippermann den Segen. Eindrucksvoll erläuterte er den Sternsingern, wie wichtig es ist, friedlich und unvoreingenommen  miteinander umzugehen und dass Kinder und Jugendliche selbst aktiv zu einem friedlichen Zusammenleben von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Kultur und Religion beitragen können. Er bedankte sich bei allen, die diese Aktion tatkräftig unterstützen. Die Gemeinde zeigte ihre Anerkennung durch kräftigen Applaus.

In prächtigen Gewändern mit funkelnden Kronen und mit leuchtenden Sternen sammelten die Bleiwäscher Kinder für benachteiligte Jungen und Mädchen und werden damit selbst zu Friedensbotschaftern.

„FRIEDEN! Im Libanon und weltweit“ lautet das Leitwort der diesjährigen Sternsingeraktion, die die Bleiwäscher mit der stolzen Summe von 1.495,33 Euro unterstützten.
Mit einem leckeren Mittagessen im Pfarrheim wurden die Könige und Königinnen anschließend für ihren Einsatz belohnt.

Am kommenden Samstag, 21.12.2019 findet das alljährliche Weihnachtskonzert des Musikvereines Madfeld in der Schützenhall in Madfeld statt. Beginn ist 19.30 Uhr, Einlass ab 18.30 Uhr. Eröffnen wird das Konzert das gemeinsame Jugendorchester des Musikvereines Madfeld und Bleiwäsche. Der Eintritt ist frei.